Die Wohnhäuser stehen vor Hochwasser geschützt hinter dem Deich der Este. Auf dem Fluss herrschte zu früheren Zeiten ein reger Güterverkehr, der mit Lastseglern ausgeführt wurde. Diese brachten die Waren an ihre Zielorte, wie z. B. die Obsternte auf

[7463-SiHvgjv9fA] Die Wohnhäuser stehen vor Hochwasser geschützt hinter dem Deich der Este. Auf dem Fluss herrschte zu früheren Zeiten ein reger Güterverkehr, der mit Lastseglern ausgeführt wurde. Diese brachten die Waren an ihre Zielorte, wie z. B. die Obsternte auf die Hamburger Märkte. Jetzt ist der Lauf der Este ein reizvolles Sportbootrevier - die Fahrt entlang Obstbäumen und kleinen Ortschaften. Wo früher die Berufsschiffer ihre Kähne ankerten, befinden sich heute entlang des gesamten Verlaufs von Buxtehude bis Cranz zahlreiche Schlengel/ Liegeplätze für Segel- und Motorboote. Die 62.3 km lange Este fließt durch Niedersachsen und Hamburg. Die Quelle liegt bei Schneverdingen - der Fluss mündet bei Hamburg Cranz in die Elbe. © Christoph Bellin

Auswahl aus der Domain

Das Foto befindet sich in folgenden Alben:


Album-Index