St. Johannes Kirche in Seester; Patronatskirche Kloster Uetersen; spätgotischer Bau, Ursprung im 15. Jahrundert.

Rufghtv7cl 40687925492 627562debc l2
[DSC_5169-ruFgHTv7cL] St. Johannes Kirche in Seester; Patronatskirche Kloster Uetersen; spätgotischer Bau, Ursprung im 15. Jahrundert. © www.christoph-bellin.de mehr anzeigen
Die Gemeinde Seester liegt an der Krückau zwischen Elmshorn und Seestermühe in der schleswig-holsteinischen Elbmarsch Der Ort ist benannt nach der Seesterau, der heutigen Krückau und wurde erstmals in einer Urkunde aus dem Jahre 1141 erwähnt; auf einer Fläche von 11,5 km² leben ca. 908 EinwohnerInnen. Seester gehort mit zur Metropolregion Hamburg.

Weitere Bilder aus dem Album Gemeinde Seester, Metropolregion Hamburg.:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben: