Sperrwerk der Stör - 1975 zwei Kilometer oberhalb der Mündung erbaute Störsperrwerk schützt vor Hochwasser / Sturmflut.

Gmn8bvhetb 8445603922 d385df04fc l2
[8738-gMn8BvHetb] Sperrwerk der Stör - 1975 zwei Kilometer oberhalb der Mündung erbaute Störsperrwerk schützt vor Hochwasser / Sturmflut. © www.christoph-bellin.de mehr anzeigen
Die Stör ist ein rechter Nebenfluss der Elbe - in ihrem Unterlauf ist sie durch die Gezeiten beeinflusst; der mittlere TIdehub beträgt am Störsperrwerk ca. 2,75 Meter. Der 50 km lange Fluss entspringt in der Nähe von Neumünster und mündet ca. 4 km nordwestlich von Glücksstadt in die Elbe. Die Stör ist eine Binnenwasserstrasse auf der die Seeschifffahrtsstrassenordnung gilt - von Itzehoe bis zur Mündung ist der Fluss für die professionelle Schifffahrt schiffbar; das Störsperrwerk hat zwei je 22m breie Schifffahrtsöffnungne und soll die Niederungen entlang der Stör vor den Auswirkungen der Sturmfluten schützen.

Weitere Bilder aus dem Album Fluss STOER, Nebenfluss der Elbe.:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben: